Samstag, 8. September 2018

Bing, die Alternative zu Google

Wenn wir etwas im Netz suchen, heißt es oft, wir googlen das mal. Das hat sich schon eingebürgert. Aber google ist auch die größte Suchmaschine von allen. Also die meistgenutzte Suchmaschine. Dabei gibt es auch noch andere.
Aber um mal die Relation deutlich zu  machen:
Google 94 %
Bing 4 %
Yahoo 0,98 %
(Stand 2016)




Die zweitgrößte ist wohl "Bing". Was sagt man da? "Lass uns das mal bingen? :-)

Bing hat sich inzwischen zu einer großen Suchmaschine gemausert. Hier kann man wie bei Google nach Videos, Nachrichten, Karten oder Bilder suchen.

Die Suchmaschine Bing kommt von Microsoft. 2012 gab es eine Überarbeitung des Designs. Hier gab es nicht nur optische Veränderungen, sondern wurden auch sozielae Netzwerke stärker mit eingebunden.

Bing ging im Juni 2009 ins Netz. Seit Juli des gleichen Jahres gibt es eine Kooperation mit Yahoo, die bei den Suchmaschinen auf dem 2. Platz stand.

Es gab aber auch schon Kritik an Bing. 2012 wurde damit begonnen, Bilder in der Suchmaschine zu vergrößern. Das hatte zur Folge, die Besucher ging dann nicht mehr auf die jeweilige Webseite um die Bilder größer zu sehen. Dies wurde dann von Experten und Webmastern kritisiert.

Über Google gab es ja schon viel Kritik. So auch weil das Unternehmen so groß ist. Meiner Meinung nach ist dies oft der Grund für Kritik. Aber dann werden andere Gründe vorgeschoben.




Man kann also Bing genau so nutzen wie Google. Auch die zusätzlichen Funktionen werden immer besser.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen